Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Home
» News » News-Archiv » J.-Kepler-Gymnasium » Profil » Geschichte » Presse-Ecke » Foto-Galerie » Unsere Lehrer » Gästebuch » Impressum » Kontakt » Archiv
Schulrundgang
» Startseite » Schulrundgang » Hilfe » Ersteller
Links
» Studieninformation » Bildungsserver » Multimediawettbewerb » Netiquette » A.v.H.-G.@Wikipedia » EL-ite.com » Sven Winkler » ABI Treff » Schulfreunde wiederfinden » StudiVZ » meinVZ » Kneipenführer
Gästebuch, momentan sind 231 Einträge vorhanden

[ Neuer Beitrag ]
[ Vorherige Seite ]  » 1 «  [ 2 ]  [ 3 ]  [ 4 ]  [ 5 ] [ ... ] [16] [ Nächste Seite ]
19.09.2015 00:13
Wilma
Deutschland

E-Mail

für mich als momentane 12erin ist es total interessant zu sehen, wie denn unser Schulgebäude vor der Renovierung aussah; inklusive Lehrer :D
13.12.2014 10:42
Tim
Deutschland

E-Mail

Hi! Wir suchen für ein Klassentreffen nächstes Jahr einen Herrn Stemmler. Er war unser Deutsch-Lehrer 1991-1992 am Gymnasium Hohe Strasse in Chemnitz.

Ihr hattet offenbar auch einen... Weiss nicht, ob es derselbe war.

Jegliche Hinweise zu Vorname (Frank?) und Verbleib sind willkommen. Bitte schickt sie an tim.becker@aol.com.

Besten Dank,
Gruss Tim
22.10.2013 17:17
just
Deutschland



hat ja lange keiner mehr geschrieben hier. jetzt kommt ma enner der hier ma was schreibt mit ma leben ins spiel kommt ;) ;) :santa: :o
17.11.2012 19:05
Rüdiger
Deutschland

Homepage

Hi Leute! Eine echt coole Seite des AHG ist das hier. Ich war auch mal am Alexander von Humboldt Gymnasium in Chemnitz. Auf diesem Wege wollte ich mal meine ehemaligen Lehrer grüßen :) Viele Grüße, Rüdiger
13.10.2012 03:13
Anica
Deutschland

E-Mail Homepage


Ich kann dem Autor des Artikels leider nur zustimmen. Wohne seit 4 Jahren (beruflich bedingt) in Köln. Es ist zwar richtig das man hier schnell Kontakt mit den Einheimischen findet (man hat mir damals die Veedelskneipen empfohlen) in dem man hier mit denen einen trinken geht (Kölsch natürlich!) Nur leider musste ich die Erfahrung machen, das hier in Köln bei der Kontaktaufnahme alles erstmal nach der Masche willkommen, du bist mein bester Freund läuft, solange man in der Kneipe einen mittrinkt, einen ausgibt, mitfeiert und vor allem sich nicht negativ über den FC (der FC muss wohl hier so ne Art Religion sein, egal ob 2 Buli oder Regionaliga)und über Köln an sich äussert. Vor allem ist das lustige das einen die Einheimischen (egal wieviel man am Abend vorher miteinander gefeiert und ausgegeben hat) am nächsten Tag nicht mehr kennen (Hab mehrfach die Erfahrung gemacht). Und da soll man sich hier heimisch fühlen und Kontakte knüpfen. nur was ist das für eine Stadt? Leute kennen lernen indem man sich nur jeden Abend mehrere Kölsch reinkloppt und an den FC glaubt? Und diese Scheiß Köln-DüDorf Feindschaft ..Leute, ich komm aus Frankfurt/Main, da gibts auch ne Feindschaft mit Offenbach. Doch trotzdem verstehen wir uns Hessen da besser als hier die Kölner mit den Rheinländern (Scheinbar sind die Kölner der Meinung das Sie so eine Art Elite von NRW sind).P.S. Nicht das ihr glaubt, das ich keine Ahnung von den Köln und Co habe. Ich hatte hier 2 Jahre ne gebürtige Kölnerin als Freundin.

Kommentar von Admin:
Vielen Dank für den Eintrag, leider fehlt mir grad der Bezug für deinen Artikel aber trotzdem ist es interessant mal Eindrücke aus einer anderen Ecke von Deutschland vermittelt zu bekommen.
21.08.2012 12:06
Jan
Deutschland

Homepage

Gern erinnere ich mich an meine Abitur-Zeit zurück! Im Vergleich zum Studium war das Gymnasium das Paradies auf Erden! In diesem Sinne Grüße an alle Lehrer! ;)
31.07.2011 13:31
C.L.
Deutschland

E-Mail

War Schülerin in der Humboldt POS von 1961 - 1971. Freue mich, daß trotz der Umbenennung, die Tradition hoch gehalten wird. Bin im Zuge der Vorbereitung zu unserem Klassentreffen auf Eure Seite gestoßen. Finde sie ganz toll. Macht weiter so.

C.L.
09.03.2010 13:11
Ramona weissbach
Deutschland

E-Mail

Ich habe bis 1984 die Alexander von Humboldo -Oberschule besucht.
Es war eine sehr schöne Zeit.
Hiermit versuche ich eventuell Kontakt mit meinem Jahrgang auf zu nehmen.
Meldet Euch.
Liebe Grüsse
Ramona Weissbach
19.11.2009 13:51
doris
Deutschland

E-Mail Homepage

Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.
04.08.2009 09:53
Admin
Deutschland

E-Mail Homepage

Es ist sehr schön, dass du mit uns deine Erinnerungen teilst, dafür danken wir dir sehr.

Auch uns geht es ähnlich, nur dass wir noch 2 Jahre mehr in die Vergangenheit schauen müssen und wir nun auch grad in dem Jahrgang waren, die nur für ein Jahr das alte Gebäude verlassen mussten um anderswo unser Abitur zu machen.

Deinem Dank an die Lehrkörper können wir uns ohne Zweifel anschließen und möchten diesen aber auf die gesamte Lehrerschaft erweitern, die eigentlich immer gute Arbeit geleistet haben und sich für einen eingesetzt haben, obwohl man es ihnen nicht immer sonderlich leicht gemacht hat.

Also vielen Dank an alle und wenn dies vielleicht noch einer der Lehrkörper liest, dann füge ich noch hinzu: Lassen Sie es sich gut gehen!
02.08.2009 00:17
Jason Schmieder
Deutschland

E-Mail

Man denkt doch schon ein wenig mit Wehmut an die alten Zeiten zurück.
Ist zwar bei mir noch nicht so lange her...ABI-Jahrgang 2008...aber ich weiß noch wie es damals war, als man so das erste Mal von der doch so schlicht gehaltenen und auf dem alten 4-stöckigen DDR-Plattenbau beruhenden Grundschule im Yorckgebiet in das imposante Gebäude des Alexander von Humboldt Gymnasium gekommen ist.
Ich kann mich noch gut an einige von den schönen, aber auch den teilweise sehr anstrengenden, bis hin zu frustrierenden Situationen erinnern. Und doch,...man vermisst doch das gute alte graue Gebäude.

Ein besonderes Dankeschön möchte ich an ein zwei gewisse Pädagogen richten.

Da wäre zum einen Herr Hartmut Lau - Ein sehr talentierter, begabter und begnadeter Musiklehrer, der diesen gewissen Musikgeschmack hatte. "Deep Purple", "Whitesnake", "Led Zeppelin"...Bands, die er unserer Generation zugänglich gemacht hat. Außerdem hat er auch immer mal wieder eine "Scheibe" aufgelegt und dabei den groovigen Rythmus immer wieder mit der Hand und Fuß geradezu taktiert hat. Nicht zu vergessen die alljährlichen Hitparaden in den einzelnen Klassen. Eine nette Idee, die den Unterricht richtung Schuljahresende immer mal wieder aufgelockert hat.
Wer könnte es ihm verdenken, dass er sich 2005 aus dem beruflichen Leben zurückgezogen hat. Sicher hat er auch heute noch ein ausgefüllten Zeitplan, wenn man an all seine Hobbys denkt, die nicht nur mit Musik in Berührung stehen, sondern durchaus ausgeprätgen sportlichen Charkater haben, wie Volleyball und Tischtennis. Apropos...ein wahrer Profi unter den Tischtennis-Spielern.
Außerdem möchte ich ihn auch speziell für den Deutsch-Unterricht danken. Er hat es trotz des arg so trockenen Lehrplans immer wieder geschafft die Stunden ansprechend und lebhaft zu gestalten.
Vielen Dank Herr Lau für die schöne Zeit !!!

Das Weiteren ist Frau Elke Stannewitz zu nennen,
die sich für uns für zwei Jahre als Klassenlererin wirklich eingesetzt hat und auch viele motiviert hat. Trotz der kontinuierlichen Arbeit in den jeweiligen Stunden, sprach sie doch immer ab und zu mal über ihr Privatleben, welches doch teilweise schon recht amüsant zu sein scheint. :-D
Auch an dieser Stelle sei ein herzlicher Dank für Frau Stannewitz ausgesprochen !!!

Auch an die Pädagogen
Maik Behrendt, Christa Kuska und Cornelia Kretschmann ein herzliches Dankeschön.

Seit nunmehr eineinhalb Jahren hat nun der "alte graue Herr" einen neuen Anstrich bekommen. Doch im Inneren des Hauses herrschte auch nach dem Anstrich noch immer das gleiche Flair, wie am 24.08.2000, dem Tag, an dem ich zum "Humboldtianer" wurde.
Auch wenn formal der Name "Johannes-Kepler-Gymnasium" in die Metallplatte vor dem Haus eingraviert wurde, bleibt es für mich nach wie vor das alte

Alexander von Humboldt Gymnasium.

...so wird es für mich für immer in Erinnerung bleiben.

Vielen Dank für die vergangene Zeit !!!
06.05.2009 21:08
Heiko Hermsdorf
Deutschland

E-Mail

Ersteinmal vielen Dank für die schöne Seite und die Erinnerungen ... wirklich gut gemacht.
Ich bin 1983 in die AvH gekommen habe aber die Schule 1984 wegen Umzug wieder verlassen.
An die langen Gänge und die nicht enden wollenden Treppen kann ich mich noch sehr gut erinnern.
Genau so wie an die Turnhalle und die ehemaligen Werkräume im Keller!
Im Speiseraum bestand der Fußboden damals glaube ich aus roten Ziegeln und in den Gängen der 4 Etage standen Vitrinen mit ausgestopften Tieren für den Biologieunterricht - aber da bin ich mir nicht mehr ganz sicher.
Ebenso glaube ich mich zu erinnern das in einem Treppenhaus eine Art Ahnengalerie war mit ehemaligen Studienräten der Schule.
Unser Klassenzimmer war in der 3 Etage ganz hinten links und gegenüber war damals der Hort - wo man die Straßenschuhe mit Hausschuhen tauschen musste!

Ja Ja und @ Ute meine Klassenlehrerin war auch Frau Schlick und die Dame vom Hort war Frau Dombrowskie (oder so ähnlich).
Habe glaube auch noch ein Klassenfoto irgendwo rumliegen...

So mehr fällt mir jetzt nicht ein ... an Erinnerungen.

Viele Grüße
heiko

24.12.2008 11:46
anne
Deutschland

E-Mail Homepage

Hallo Leute,

ich habe da eine nette Seite zum Volleyball gefunden. www.volleyfuture.de

Wäre das mal was für unsere Mannschaft?

Bis bald

Anne
04.12.2008 18:44
Jens Uhlig
Deutschland

E-Mail

:) Von 1970-1980 habe ich eure Schule besucht und fand mich durch den virtuellen Rundgang angenehm an die alten Tage erinnert.
Baulich war die Schule aber damals in einem besseren Zustand.

Über die Internetseite"StayFriends", konnte ich wieder Kontakte zu ehemaligen Schulfreunden herstellen.

Viele Grüsse an Herrn Stemmler, er hat ja damals auch schon erfolgreich unterrichtet.

Übrigens hat meine Tante, 87 Jahre, auch ihre Schulzeit hier absolviert, damals noch in der Mädchenschule.

Alles Gute für Die Lehrer und die Schüler der Zukunft!

MfG Jens Uhlig
10.09.2008 12:39
Ute Völkner
Deutschland

E-Mail

Hallo zusammen,

schön, dass es unser altes Schulgebäude noch gibt, da kann man schönin alten Erinnerung schwelgen.

Gibt es noch Verbindungen zu den ehemaligen Schülern, als es noch eine POS war. Ich bin 1980 eingeschult wurden und durch einen Umzug leider 1986 abgegangen. Würde gerne mehr über alte Klassenkameraden erfahren.
Mit meinem Namen kann sicherlich auch niemand was anfangen, bin verheiratet und bin aber eine geborene Müller. Meine erste Klassenlehrerin war Frau Schlick.

Würde mich über Nachrichten sehr freuen.

Liebe Grüße nach Chemnitz
[ Vorherige Seite ]  » 1 «  [ 2 ]  [ 3 ]  [ 4 ]  [ 5 ] [ ... ] [16] [ Nächste Seite ]




Crafted with jEdit

W3C conform Valid CSS Protected by CBack

Empfohlene Auflösung: 1152 x 864
Internet Explorer 6.x
Netscape 7.x, Mozilla 1.3
Mozilla Firefox 2.x, Opera 7.xx