Alexander-von-Humboldt-Gymnasium
Home
» News » News-Archiv » J.-Kepler-Gymnasium » Profil » Geschichte » Presse-Ecke » Foto-Galerie » Unsere Lehrer » Gästebuch » Impressum » Kontakt » Archiv
Schulrundgang
» Startseite » Schulrundgang » Hilfe » Ersteller
Links
» Studieninformation » Bildungsserver » Multimediawettbewerb » Netiquette » A.v.H.-G.@Wikipedia » EL-ite.com » Sven Winkler » ABI Treff » Schulfreunde wiederfinden » StudiVZ » meinVZ » Kneipenführer
12er Exkursion nach Prag

Datum: 11.10.2005
Abfahrt: 07.15 Uhr
Ankunft in Prag: 10.15 Uhr
Rückfahrt: 17.30 Uhr
Ankunft in Chemnitz: ca. 20.45 Uhr



Es war nun endlich soweit, der Leistungskurs Deutsch und freiwillige aus dem Grundkurs Deutsch der Klassenstufe 12 sind nach Prag aufgebrochen. Zu Beginn gab es zwar einige Anfangsschwierigkeiten, doch die konnten noch gemeistert werden, sodass die Reise ordnungsgemäß über die Bühne ging. Da allerdings jemand seinen Ausweis vergessen hatte, musste für die Person die Reise nach Prag ausfallen und sie ist dann mit nach Nürnberg gefahren um sich geschichtlich etwas zu bilden.

Wir sind dann ca. 7.15 Uhr mit 2 Bussen in Richtung Prag gestartet und nach ca. 3 Stunden dort angekommen, dabei sind wir sehr gut druchgekommen und alle hatten eigentlich erwartet, dass die Reise etwas länger dauern würde aber das war dann doch nicht der Fall. Als wir dann in Prag angekommen waren, hat uns schönes Wetter erwartet und die Temperatur war für einen Stadtrundgang auch angemessen, was natürlich die Reise noch etwas verschönerte.

Zu Beginn hatten wir erstmal 30 Minuten Zeit um selber etwas durch die Stadt zu gehen. Das ist zwar nicht viel aber man könnte sich erstmal etwas mit der Stadt vertraut machen und das Wetter genießen. Nach den 30 Minuten war wieder treff am Bus, weil da die Führung begonnen hat, dazu wurde die gesamte Gruppe in 2 Teile aufgeteilt, was dazu führte, dass es eine Gruppe nur mit Humboldt Leuten gab und eine nur mit Leuten vom Kepler. Geführt wurde jede Gruppe jeweils von einer Frau.

Der richtige Rundgang hat in der prager Altstadt begonnen, wo das Geburtshaus von Franz Kafka besucht wurde und die Schule, die er besucht hat. Die Altstadt war als solches bedeutender für uns, da Franz Kafka sich eher dort aufgehalten hat und gelebt hat. Zu diesem Zwecke haben wir auch noch ein Museeum besucht, in dem viele interessante Sachen von Franz Kafka standen und welche er in seinem Leben viel verwendet hat. Wenn man diese Dinge gesehen hat, konnte man sich auch etwas besser in das Leben von kafka versetzen und sich vorstellen unter welchen Bedingugen er so gelebt hat. Der gesamte Rundgang war sehr interessant und auch sehr wichtig für den Leistungskurs Deutsch, da Kafka ein großes Thema in der 11. und 12. Klasse ist und er oft auch als Prüfungsthema mit dran ist.

Nach dem Rundgang hatten wir 3 Stunden Freizeit, in der wir machen konnten, was wir wollten und wir haben sie dafür genutzt um zu Mc Donalds zu gehen und dabei haben wir festgestellt, dass es davon in Prag viel noblere als bei uns gibt. Nachdem wir dann in aller Ruhe gegessen hatten, sind wir noch zum Marktplatz gegangen und haben uns dort erstmal hingesetzt und uns entspannt, denn so ein Fußmarsch durch Prag strengt schon an. 17.30 Uhr haben wir dann die Heimreise begonnen und haben unterwegs sehr viele schöne Autos gesehen aber das wohl interessanteste war eine Kolone von schweizer Politikern, welche sogar von der Polizeit begleitet wurde. Wir sind dann ca. 20.45 Uhr wieder am Gymnasium angekommen und haben uns auf den Heimweg gemacht, da viele am nächsten Tag noch eine Klausur vor sich hatten, war für die auch noch lernen angesagt.



Crafted with jEdit

W3C conform Valid CSS Protected by CBack

Empfohlene Auflösung: 1152 x 864
Internet Explorer 6.x
Netscape 7.x, Mozilla 1.3
Mozilla Firefox 2.x, Opera 7.xx